Work-Life-Balance Maßnahmen: 10 tolle Tipps für mehr Zufriedenheit.

Wetten, dass du schon einmal darüber nachgedacht hast, wie du deine Work-Life-Balance verbessern kannst? Vielleicht hast du auch schon mehrmals gegoogelt, wie gute Work Life Balance Maßnahmen aussehen könnten. Daran ist nichts Verwerfliches. Durch die Digitalisierung, die Arbeit im Home-Office und die ständige Erreichbarkeit durch Smartphones und Social Media, gibt es oftmals gar keine klare Grenze zwischen Beruf und Privatleben.

Braucht es eine strikte Trennung zwischen beruflichen und privaten Lebensbereichen?

Nicht unbedingt. Und oftmals ist das auch gar nicht möglich, eine klare Grenze zu ziehen. Vielmehr ist eine harmonische Ausgeglichenheit beider Bereiche wichtig.
In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Maßnahmen du ergreifen kannst, um deine Work-Life-Balance zu verbessern.

1. Nimm dir regelmäßig Pausen

Kleine Pausen im Alltag, wie z. B. eine Runde durch den Park oder eine Frühstückspause mit der Lieblingskollegin, können Energieinseln für dich sein. Vom Schreibtisch aufstehen und sich bewegen, reicht in vielen Fällen schon aus, um nicht in die dauerhafte Stressfalle zu gelangen. Falls du zu dem Typ Mensch gehörst, der Pausen gerne vergisst: Stelle dir eine Erinnerungsfunktion in dein Smartphone oder klebe dir ein Post-it an den Laptop.

2. Schlafe ausreichend

Ausreichend zu schlafen ist nicht nur lebensnotwendig, sondern lässt dich auch konzentrierter und leistungsfähiger arbeiten. Und genau diese Fähigkeiten sind wichtig, wenn du eine ausgewogene Work-Life-Balance anstrebst. Du bleibst leichter an einer Tätigkeit dran und kannst im Feierabend so besser abschalten.

3. Vermeide ständige Erreichbarkeit

Manchen Menschen mag die ständige Erreichbarkeit nichts ausmachen. Für viele wird dieser Teil in unserer neuen Arbeitswelt aber immer mehr zu einem großen Stressfaktor. Deshalb: Schalte das Smartphone bewusst aus. Schließe dein E-Mail-Postfach während du an einem bestimmten Projekt arbeitest und beantworte Mails nur in vorher festgelegten Zeitfenstern. Du wirst schnell merken, dass du nicht nur besser abschalten kannst, wenn du im Urlaub oder im Feierabend bist, sondern du wirst auch konzentrierter arbeiten.

4. Ordnung statt Chaos

Eine gewisse Grundordnung am Schreibtisch und auch in deinem Zuhause sorgt für ein Zufriedenheitsgefühl. Das Zitat „Nur das Genie beherrscht das Chaos“ von Albert Einstein dient dir nicht als Ausrede, um ordentlich zu sein. Nimm dir bewusst jeden Tag einige Minuten und räume deinen Schreibtisch auf. Vergiss deine Wohnung nicht, wenn du zu Unordentlichkeit neigst. Diese Work Life Balance Maßnahmen solltest du daher nicht unterschätzen.

5. Überprüfe deine Arbeitsweise

Die Aufgaben wachsen dir über den Kopf und du weißt gar nicht, welche Aufgabe du zuerst erledigen sollst? Überprüfe dein System. Es gibt verschiedene Ansätze, um deine Arbeitsweise effektiver zu gestalten. Bevor du deinen Tag startest, kannst du eine Prioritätenliste erstellen. Erledige die Aufgabe zuerst, die absolute Priorität hat. Gestalte die Liste so, dass die Aufgaben von „sehr wichtig“ bis „gar nicht wichtig“ sortiert sind. Der Vorteil hierbei: Du arbeitest die wichtigste Aufgabe direkt zu Arbeitsbeginn ab. Konkret bedeutet das, dass du diese Aufgabe höchstwahrscheinlich mit mehr Konzentration und deshalb schneller fertigstellen kannst.

6. Feste Routinen als Work Life Balance Maßnahmen

Führe eine Routine für deinen Alltag ein. Routinen bringen eine Verlässlichkeit und Sicherheit mit sich, die für dich eine harmonische Basis darstellen können. Wichtig ist, dass die Routine sich stimmig für dich anfühlt. Ob es sich nur um den Wocheneinkauf handelt oder ob die Routine deine festen Sport- und Freizeittermine integriert, bleibt dir selbst überlassen. Achte unbedingt darauf, dass die Routine sich nicht nach Stress anfühlt.

7. Achtsamkeit für dein zufriedenes Ich

Achtsamkeit mit sich selbst und seiner Umwelt rückt immer stärker in den Fokus. Und das nicht zu Unrecht: Indem du achtsam mit dir selbst und mit anderen bist, zeigst du deine Wertschätzung. Dir und auch deinen Mitmenschen gegenüber. Das sorgt für eine innere Zufriedenheit und ist ein zentrales Schlüsselelement als Maßnahme für eine bessere Work-Life-Balance.

8. Nein ist das neue Ja

„Neinsager sind nicht sympathisch, sie sind unkollegial.“ Wirklich? Möchten Menschen, die z. B. „Nein“ zu einer Aufgabe sagen, ihr Gegenüber nicht unterstützen? Oder achten diese Menschen besonders auf ihre ausgeglichene Balance und ihre Arbeitsbelastung? Nein zu sagen macht dich nicht unsympathisch oder schwach. Indem du zu gewissen Aufgaben oder Terminen Nein sagst, zeigst du Stärke, denn du weißt, welche Belastungen du stemmen kannst. Gehe in das Gespräch mit deinem Gegenüber und sprecht gemeinsam darüber, wie und wann du alternativ unterstützen könntest.

9. Aktivitäten mit Sozialfaktor

Für eine gesunde Work-Life-Balance ist auch der soziale Aspekt nicht zu vernachlässigen. Gerade, wenn du im Home-Office arbeitest, ist es wichtig, dass du nach Feierabend, den Laptop aus dem Blickfeld packst und herausgehst. Triff dich mit Freunden, trete in einen Verein ein oder besuche regelmäßig deine Familie.

10. Reflexion

Regelmäßige Reflexion deiner Work-Life-Balance hilft dir dabei, sie dauerhaft zu verbessern und hochzuhalten. Diese Fragen helfen dir bei deiner Reflexion:

  • Bist du aktuell zufrieden mit deinem Job?
  • Bist du in deinem Privatleben glücklich?
  • Hast du genug Zeit für Dinge, die dir selbst wichtig sind?
  • Gibt es etwas, dass du leicht ändern kannst, um mehr Zufriedenheit zu erreichen?

Journaling ist hier eine erprobte Methode, die du dafür nutzen kannst. Du reflektierst damit deine Erlebnisse, Gefühle und Erfahrungen. Oftmals kannst du durch regelmäßiges Journaling deine Wünsche und Bedürfnisse für die Zukunft besser benennen und auch umsetzen.

Zusammengefasst: Work Life Balance Maßnahmen für mehr Zufriednheit im Leben

Wir fassen alle Maßnahmen für deine bessere Work-Life-Balance hier noch einmal auf einen Blick zusammen.

  1. Nimm dir regelmäßig Pausen
  2. Schlafe ausreichend
  3. Vermeide ständige Erreichbarkeit
  4. Sorge für Ordnung
  5. Überprüfe deine Arbeitsweise
  6. Schaffe eine Routine
  7. Sei achtsam zu dir und deinen Mitmenschen
  8. Sag öfter Nein
  9. Triff dich mit Menschen
  10. Reflektiere dich

Notiere dir diese Work Life Balance Maßnahmen in dein Notizbuch oder erstelle einen Screenshot davon. So kannst du regelmäßig einen Blick darauf werfen und deine aktuelle Situation überprüfen.