Kredit für Selbstständige: Wann ist es sinnvoll einen Kredit aufzunehmen?

Kredit für Selbstständige: Wann ist es sinnvoll einen Kredit aufzunehmen?

Selbstständige haben es wesentlich schwerer, einen Kredit zu bekommen als normale berufstätige Menschen. Das liegt hauptsächlich daran, dass das Einkommen eines Selbstständigen alles andere als geregelt ist. So kann dies sehr starken Schwankungen unterliegen. Deshalb erkennen es die meisten Banken nicht als Sicherheit für einen Kredit für Selbstständige an. Für den Unternehmer wird es dann sehr schwer, einen Kredit zu bekommen. Doch ist dies generell so gut wie unmöglich oder gibt es ein paar Tricks und Kniffe, wie du doch einen Kredit für Selbstständige erhalten kannst. Wir wollen im Folgenden über dieses komplexe Thema aufklären, damit du erfährst, wann ein solcher Kredit sinnvoll ist und möglicherweise doch zu deinem Ziel kommst und solchen erhältst. Lies also aufmerksam all unsere Tipps und Ratschläge, und du wirst sehen, dass es nicht unmöglich ist, wenn man einige wichtige Punkte beachtet.

Wer vergibt Kredite an Selbstständige?

Fast alle Kredite werden von Banken vergeben. Und das ist das Hauptproblem für alle Selbstständige. Denn Banken verlangen Sicherheiten und eine hohe Bonität. Das können viele Unternehmer nicht leisten. Sie wollen ja nicht aus Spaß einen Kredit, sondern eben gerade aus dem Grund, dass das Geld knapp ist. Dennoch gibt es auch eine Bank, die solche Kredite ohne diese große Hürde bewilligen kann. Die KfW Bank bietet Unternehmerkredite, Umschuldungskredite für Handwerker und Finanzierungskredite für Handwerker. Zudem gibt es auch noch die Möglichkeit, von Einzelpersonen oder den Lieferanten Kleinkredite zu erhalten.

Die Lieferanten haben schließlich selber ein großes Interesse, an dem Selbstständigen zu verdienen. Und wenn der Selbstständige sein Unternehmen genau deshalb nicht mehr weiterführen kann, weil er sich die Güter des Lieferanten nicht mehr leisten kann, verdient auch dieser nichts mehr. Sprich also offen und ehrlich mit dem Lieferanten. Erkläre ihm, dass du für den Auftrag X die Summe Y bekommst und nach Erhalt der Summe Y sofort die Ware bezahlst. Dann wird er dir vielleicht einen Kleinkredit gewähren. Es gibt zudem auch Lieferanten, vor allem im Handwerksbereich, die ein Kreditkonto bei sich einrichten.

Welche Voraussetzungen müssen für einen Kredit für Selbstständige erfüllt sein?

Es gibt verschiedene Voraussetzungen, wenn Sie als Selbstständiger einen Kredit beantragen, die erfüllt sein sollten. Du solltest alle Unterlagen, wie z. B. die Buchführung deiner Firma, vollständig und aktuell halten. Deine Bonität sollte ohne Fehl und Tadel sein. Und falls vorhanden, solltest du Sicherheiten haben. Ein eigenes, bereits zum Teil abgezahltes Haus, wäre eine Solche Sicherheit. Ein Pkw eignet sich wegen des ständigen Wertverfalles weniger. Ansonsten wären auch Sparverträge und Aktienfonds denkbar. Hilf das alles nichts, so kann auch ein Bürge helfen. Das ist eine Person, die für den Kredit gerade steht, wenn du ihn nicht mehr bezahlen kannst. Der Bürge müsste dir aber schon sehr vertrauen. Meist fungieren die Eltern bei ihren Kindern als Bürgen.

Welche Unterlagen werden bei der Bank benötigt

Der Selbstständiger muss sein Einkommen belegen. Schließlich will die Bank sehen, dass du die monatlichen Kreditraten auch aufbringen kannst. Das Blöde ist natürlich bei der Selbständigkeit, dass das Einkommen alles andere als geregelt ist, weil es saisonale Unterschiede geben kann oder Angebot und Nachfrage in deinem Bereich stark schwanken können. Gib der finanzierenden Bank Kontoauszüge, die die Einnahmen belegen. Zudem helfen auch betriebswirtschaftliche Auswertungen, die Einnahme-Überschussrechnung oder die Verlust- und Gewinnrechnung, die man meist aus dem Buchführungsprogramm oder bei eigenen Steuerberater (falls du dir den schon leisten kannst) bekommt.

Was muss bei der Rückzahlung beachtet werden

Bei der Rückzahlung ist zu beachten, dass die Raten auf jeden Fall immer pünktlich zu bezahlen sind. Da sind die Banken sehr streng. Mach das am besten per Dauerauftrag oder Einzugsermächtigung (was in Kreditverträgen meist Standard ist). Doch sollte das Konto mal nicht gedeckt sein, kann es passieren, dass die Einzugsermächtigung von der Hausbank verweigert wird und der Kredit für Selbstständige nicht beglichen wird. Merkst du das rechtzeitig, so überweise sofort den fälligen Betrag.

Sprich mit der finanzierenden Bank und erkläre, warum das passiert ist. Und solltest du nicht fähig sein, den Kredit zu begleichen, weil du erst in ein paar Tagen Geld von deinem Kunden bekommst, so kommuniziere offen und ehrlich mit der Bank. Denn diese ist nicht daran interessiert, dass du in die Insolvenz kommst, sondern weiter brav die Schulden begleichst. Die Bank kann unter Umständen für eine kurze Zeit die Tilgung des Kredites aussetzen, wenn zu erwarten ist, dass sich deine Situation bald wieder verbessert.

Was ist, wenn ich keinen Einkommensnachweis vorlegen kann?

Das ist natürlich schlecht, wenn du einen Kredit für Selbstständige bekommen möchtest. Die Bank will schon wissen, ob du überhaupt die Raten bezahlen kannst. Da hilft dann meist nur der Bürge, der über ein gesichertes Einkommen verfügt und dieses der Bank auch bestätigen kann. Das Ganze ist natürlich, wenn man einen Solchen nicht hat, der bekannte Teufelskeis. Du verdienst noch kein Geld, willst aber Geld verdienen, weil du die geniale Idee hast, die dir das ermöglichen würde, aber die Bank will einen Nachweis, dass du bereits Geld verdienst. Unmöglich! Manchmal hilft aber auch, wenn die Idee absolut genial ist, ein Businessplan, den man der Bank präsentiert. Vielleicht kannst du damit den Berater und dann letztendlich auch den Vorstand überzeugen, dass sie das Risiko in Kauf nehmen und dir den Kredit für Selbstständige 
gewähren.

Kredit für Selbstständige mit schlechter Bonität. Was passiert, wenn ich eine schlechte Bonität habe?

Bei deutschen Banken ist dann die Gewährung eines Kredites für Selbstständige unmöglich. Es gibt aber dennoch Banken, die auch in diesem Fall einen Kredit gewähren. Bon-Kredit und Smava wären hier als erste zu nennen. Gerade Bon-Kredit vergibt bei negativer Schufa Kredite. Allerdings wird ein Mindesteinkommen von 1300 Euro pro Monat gefordert. Weitere bekannte Banken, bei denen du das versuchen kannst, sind die Folgenden: Creditolo, Sigma Kreditbank aus Liechtenstein, Ferratum, Maxda, Auxmoney, Credimaxx, cashper und Vexcash.

Fazit: Wann sollte ich überhaupt einen Kredit aufnehmen?

Einen Kredit füpr Selbstständige solltest du generell nur dann aufnehmen, wenn das überhaupt erforderlich ist. Kannst du deine Selbständigkeit auch ohne Kredit ausüben, dann mach das. Läuft dein Gewerbe hervorragend und du weißt ganz sicher, dass du mit einer Kreditsumme den nächsten Schritt wagen könntest, weil dann noch höhere Gewinne zu erwarten sind, dann macht es möglicherweise Sinn. Auch wenn dein Unternehmen kurzfristig und unverschuldet in eine Schieflage gerät (wie dies beispielsweise in der bei vielen Unternehmen Coronakrise war), kann ein solcher Kredit zur Überbrückung sinnvoll sein, um das Unternehmen zu retten. Auf alle Fälle solltest du aber, egal aus welchem Grund du einen Kredit beantragen willst, immer bedenken, dass du dich damit über einen großen Zeitraum verpflichtest, deine Schulden zurückzubezahlen. Einen kleinen Vorteil wollen wir hier noch erwähnen, falls du einen Kredit bekommen hast. Die Kreditzinsen kannst du natürlich als Verlust in deine Buchführung einfließen lassen.


Autor:

Datum: