GbR gründen: 10 Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest!

GbR gründen: 10 Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest!

Eine GbR gründen ohne vorherige Planung ist keine gute Idee. Damit du von Anfang an alles richtig machst, haben wir 10 Fehler für dich zusammengestellt, die du unbedingt vermeiden solltest!

Fehler Nr. 1: Zu spät anfangen

Wenn du erst kurz vor dem Start deiner Gesellschaft mit der Planung anfängst, wirst du schnell in Stress geraten. Du solltest dir bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen, welche Rolle jeder Gründer einnehmen wird, welche Aufgaben er übernimmt und wie ihr euch die Arbeit aufteilt. Dazu musst du natürlich auch wissen, was genau ihr anbieten wollt und wie ihr dies umsetzen könnt. Um eine GbR gründen zu können, solltet ihr euch im Vorfeld gut organisieren und planen.

Fehler Nr. 2: Die falschen Partner wählen

Wenn du die falschen Partner für deine GbR wählst, kann das ganze Unternehmen in die Brüche gehen. Die falschen Partner können ein Geschäft zum Erliegen bringen, bevor es richtig angefangen hat.

Solltest du also eine GbR gründen wollen, stelle sicher, dass du dir die Zeit nimmst, die richtigen Leute zu finden. Suche nach Menschen mit den gleichen Zielen und Werten wie du. Menschen, die bereit sind, hart zu arbeiten und an dem Unternehmen mitzuwirken. Menschen, mit denen du gut auskommst.

Finde heraus, ob ihr euch gegenseitig vertraut und respektiert. Seid ehrlich miteinander und offen über eure Erwartungen. Wenn ihr diese Dinge beachtet, werdet ihr schon bald feststellen, ob ihr zusammenarbeiten könnt oder nicht.

Fehler Nr. 3: GbR gründen ohne Businessplan

Einer der größten Fehler, den Gründerinnen und Gründer einer GbR machen können, ist nicht genug zu planen. Natürlich kann niemand vorhersehen, was genau in Zukunft passieren wird. Aber es ist wichtig, sich im Vorfeld Gedanken über die möglichen Entwicklungen zu machen und einen Businessplan zu erstellen.

Ein Businessplan ist ein unverzichtbares Werkzeug, wenn man eine GbR gründen will. Denn ohne einen Businessplan ist es sehr schwer, die finanzielle Situation der GbR im Auge zu behalten und potenzielle Risiken zu erkennen. Außerdem wird es schwierig sein, neue Investoren oder Kreditgeber zu finden, wenn es darum geht, das Unternehmen weiterzuentwickeln.

Falls du also noch keinen Businessplan hast, solltest Du dir dringend Gedanken darüber machen.

Fehler Nr. 4: Nicht genug Zeit einplanen

Eine GbR zu gründen kann eine aufregende und spannende Zeit sein. Es ist jedoch wichtig, genügend Zeit für die Planung und Vorbereitung einzuplanen, um sicherzustellen, dass alles reibungslos verläuft. Die Erstellung eures Businessplans sollte nicht zu wenig Zeit beanspruchen, denn nur ein gut ausgearbeiteter Fahrplan kann euer Unternehmen zu dauerhaftem Erfolg führen.

Auch die Suche nach den richtigen Gesellschaftern ist entscheidend für den Erfolg deiner GbR. Denn diese Personen werden nicht nur finanzielle Mittel in die Gesellschaft investieren, sondern auch ihr Wissen und ihre Erfahrung einbringen. Deshalb solltest du dir genug Zeit nehmen, um die richtigen Leute zu finden. Achte dabei sowohl auf ihre Fähigkeiten als auch auf ihre Persönlichkeit – sie sollten gut zu dir passen und dir vertrauenswürdig erscheinen. Wenn du dich beeilst und Fehler machst, kann das zu Problemen führen, die später schwer zu beheben sind.

Wenn du eine GbR gründen willst, stelle also sicher, dass du dir genügend Zeit nimmst, um alles richtig zu machen.

Fehler Nr. 5: Unklare Aufgabenverteilung

Einer der häufigsten Fehler, die bei der Gründung einer GbR gemacht werden, ist eine unklare Aufgabenverteilung. Viele Gründer denken, dass sie sich einfach auf das Geschäft konzentrieren müssen und dass alles andere von selbst laufen wird. Das ist jedoch ein Trugschluss. Ohne klare Aufgabenverteilung wird es sehr schwer sein, die GbR zu leiten und zum Erfolg zu führen. Jeder Gründer sollte sich daher genau überlegen, welche Aufgaben er übernehmen möchte und welche nicht. Nur so kann sichergestellt werden, dass alle Beteiligten wissen, was sie tun müssen und keine wichtigen Aufgaben vernachlässigt werden.

Fehler Nr. 6: GbR gründen ohne Finanzplanung

Ignoriere nicht das Durcheinander in deiner finanziellen Planung. Wenn Du deine GbR gründen willst, musst DU sicherstellen, dass alles ordentlich und verständlich organisiert ist. Dazu gehört auch ein ausgeklügelter Finanzplan. Ohne diesen kannst Du dein Unternehmen schnell in die Insolvenz treiben. Achte also darauf, dass alle Zahlen stimmen und alle Posten genau berechnet werden.

Ihr solltet auch fundiertes Wissen über die Finanzierung, Steuern und Buchhaltung besitzen. Zieht im besten Fall einen erfahrenen Steuerberater hinzu und gebt den Steuerfall an ihn ab. Das spart Zeit, um sich auf die geschäftlichen Dinge zu konzentrieren. 

Fehler Nr. 7: Unvorbereitet ins Gründungsgespräch gehen

Du hast alles genau geplant und weißt genau, wie du deine Geschäftsidee umsetzen willst und stehst kurz davor deine GbR gründen zu können. Jetzt fehlt nur noch ein passender Geschäftspartner, der deine Vision teilt und dir bei der Umsetzung hilft. Also machst du dich auf die Suche und triffst dich mit einigen potenziellen Gründungspartnern. Doch dann stellst du fest: Du bist völlig unvorbereitet ins Gründungsgespräch gegangen!

Du hast keine klare Vorstellung, wie du deine Geschäftsidee umsetzen willst und was du von deinem potenziellen Gründungspartner erwartest. Das Gespräch verläuft chaotisch und am Ende stehst du ohne Geschäftspartner da.

Um diesen Fehler zu vermeiden, solltest du dich im Vorfeld genau überlegen, was du von deinem potenziellen Gründungspartner erwartest und welche Ziele ihr gemeinsam verfolgen wollt. Nur so kannst du ein erfolgreiches Gründungsgespräch führen und einen idealen Geschäftspartner finden.

Fehler Nr. 8: Zu viel Arbeit auf die eigene Schulter nehmen

Es ist verlockend, bei der Gründung einer GbR so viel wie möglich selbst zu erledigen. Schließlich will man Geld sparen und die Kontrolle behalten. Doch das ist oft ein Fehler. Viele Aufgaben, die bei der Gründung anfallen, sind komplex und zeitaufwendig. Wenn du sie selbst erledigst, riskierst du Fehler zu machen und wichtige Details zu übersehen.

Es ist besser, dich auf die Aufgaben zu konzentrieren, die du wirklich gut kannst und für die du Zeit hast. Die anderen Aufgaben sollten deine Gesellschaftspartner übernehmen. Es kann auch dazu führen, dass du entweder überlastet bist oder die anderen Gründungsmitglieder unterfordert sind. Beides ist nicht ideal und kann zu Konflikten führen. Um dies zu vermeiden, sollte man die Arbeit gut aufteilen und sich immer Zeit für die anderen Mitglieder nehmen.

Fehler Nr. 9: Alle Entscheidungen alleine fällen

Eine GbR ist eine Gesellschaft, bei der alle Gesellschafter gleichberechtigt sind. Das bedeutet, dass alle Entscheidungen, die die Gesellschaft betreffen, von allen Gesellschaftern gemeinsam getroffen werden sollten. Natürlich kann es Situationen geben, in denen einzelne Gesellschafter schneller handeln müssen, aber im Normalfall sollten alle Entscheidungen gemeinsam getroffen werden. Dies gilt insbesondere für Entscheidungen, die die Zukunft der Gesellschaft betreffen. Wenn einzelne Gesellschafter bestimmte Entscheidungen alleine treffen, kann es schnell zu Konflikten kommen.

Wenn ein Partner sich ständig überstimmen lässt oder gar nicht erst versucht, seine Meinung durchzusetzen, kann das schnell zu Frustrationen führen. 

Fehler Nr. 10: An der falschen Stelle sparen

Viele Gründer neigen dazu, an der falschen Stelle zu sparen. Wenn du eine GbR gründen willst, ist es wichtig, dass du dich von Anfang an gut organisierst und dir die notwendigen Mittel beschaffst. Dazu gehört auch ein guter Steuerberater, der dich bei der Gestaltung deiner Gesellschaftsverträge und bei der Buchhaltung unterstützt. Auch genügen Kapital für Marketing sollte bereit stehen

Wenn du an der falschen Stelle sparst, kann es sein, dass du am Ende mehr Geld ausgibst, als du geplant hast.

Fazit

Jetzt, da du die 10 häufigsten Fehler kennst, die bei der Gründung einer GbR gemacht werden, solltest du in der Lage sein, sie zu vermeiden. Natürlich kann es immer noch zu Schwierigkeiten oder Konflikten kommen, aber mit ein bisschen Planung und Vorsicht kannst du sicherstellen, dass deine GbR erfolgreich ist. Nun musst du nur noch deine GbR gründen.


Autor:

Datum: